Vitamin B3 - Wirkungsweise

 

Vitamin B3: wichtig für den Stoffwechsel

Vitamin B3 (Niacin oder auch Nicotinsäure) ist ein wasserlösliches Vitamin der B-Gruppe. In seiner Funktion als Co-Faktor erfüllt es im Kohlenhydrat-, Protein-, und Fettstoffwechsel verschiedene Funktionen. Niacin ist weiterhin wichtig für die Regeneration der Haut, Muskeln, Nerven und die DNA (Erbsubstanz).

In welchen Lebensmitteln ist Niacin enthalten?

In allen Fleischarten in stark unterschiedlichen Anteilen, weiterhin ist es in Fisch, Leber, Milch, Kaffee, Milchprodukte, Eiern, Vollkornprodukten und in ALP SPORT und ALP PROTECT enthalten.

Wieviel Niacin wird täglich benötigt?

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für Erwachsene eine tägliche Aufnahme von 16 mg. Diese Menge ist z.B. in ca. 100 g Leber, 300 g Schweinefleisch oder 1 kg Kohlrabi enthalten. Die täglich benötigte Niacinmenge hängt vom Energiebedarf des Körpers ab. Es werden ca. 6-7 mg Niacin benötigt, um eine nutzbare Energiemenge von 1000 Kcal zu erzeugen. Daher ist der Niacin- Bedarf bei Sportlern, aber auch körperlich arbeitenden Menschen und Menschen mit erhöhtem Energiebedarf teilweise deutlich höher als die empfohlene Menge von 16 mg. Eine Ampulle ALP SPORT oder ALP PROTECT enthalten jeweils mit 32 mg Niacin die doppelte Menge der empfohlenen Tagesaufnahme.

Welche Auswirkungen hat ein Mangel an Niacin?

Die klassische Niacin-Mangelerkrankung Pellagra, die im Verdacht steht Demenz zu begünstigen, kommt in Europa nicht vor.

Eine moderate Unterversorgung mit Niacin kann zu unspezifischen Störungen wie Appetitlosigkeit, Schlafstörungen und Konzentrationsmängeln führen. Weitere Symptome sind: Hautveränderungen, Depressionen, Durchfall und Entzündungen der Schleimhäute im Mund- und Magen-Darm-Bereich.