Olympiasiegerin gedopt – Betty Heidler erhält nachträglich die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 2012

12.10.2016

News, Sport

Olympiasiegerin Tatyana Lysenko wurde bei Nachtests von Proben der Olympischen Spiele 2012 in London des Dopings überführt. Betty Heidler, die in einem dramatischen Wettkampf die Bronzemedaille gewonnen hatte, steht nun Silber zu.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat einen weiteren russischen Dopingfall offiziell bestätigt. Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Spiele 2012 in London wurde bei Hammerwerferin Tatyana Lysenko die Einnahme eines verbotenen Anabolikums festgestellt. Die Athlethin wurde nachträglich vom IOC für die Spiele disqualifiziert und wird ihre Goldmedaille abgeben müssen.

Link zum Artikel der Zeitschrift „Leichtathletik“ Fachorgan des DLV:

http://www.leichtathletik.de/news/news/detail/doping-in-london-tatyana-lysenko-muss-olympia-gold-abgeben/