Teil 2: Benötigen Sportler Nahrungsergänzungsmittel?

15.09.2016

Sport, Wissenschaft

ALP SPORT erhöht die Konzentration von Mikronährstoffen im Blut

Ergebnisse einer Studie mit Hammerwerferinnen am Olympiastützpunkt Berlin

Die 4-wöchige Studie sollte Aufschluss darüber, ob die Einnahme von ALP SPORT die Konzentration der Mikronährstoffe Vitamin B1, B2, B6, B12, Nikotinsäureamid, Biotin, Folsäure und Vitamin E sowie der Mineralstoffe Magnesium, Zink und Selen im Blut von 5 Hammerwerferinnen der Trainingsgruppe des Bundestrainers Michael Deyhle am Olympiastützpunkt Berlin (u.a. mit den Olympia Teilnehmerinnen Betty Heidler und Charlene Woitha) verändert. ALP SPORT® ist eine wissenschaftlich fundierte, flüssige und konzentrierte Nahrungsergänzung, die Vitamin C, Zink, Magnesium, 7 Vitamine des B-Komplex, Coenzym Q10, Vitamin E, Selen und den einzigartigen Alpenkräuterextrakt ALP PHYTO aus bio-zertifiziertem Zitronenthymian, Melisse, Kamille, Malve, Brennnessel, Edelweiß und Ananassalbei enthält.

Durchführung: Die Studie wurde im Auftrag der ALP NUTRITION GmbH am Olympiastützpunkt Berlin durchgeführt und die Blutproben von einem unabhängigen, zertifizierten Analytik-Institut (Medizinisches Versorgungszentrum Labor 28 GmbH, Berlin) untersucht.

Der Ablauf der Studie sah folgendermaßen aus:

Ablauf der Studie

Abb. 1: Schematischer Ablauf der Blutuntersuchungen und Nährstoffanalyse. Die Ernährungsgewohnheiten und die Gesamtkalorienaufnahme wurde während der Studiendauer nicht verändert.

Das Ergebnis der Analysen der Ausgangswerte (Tag =0) war für alle Beteiligten überraschend (siehe Blogbeitrag vom 12.09.16), denn:

  1. 4 von 5 Athletinnen hatten bei mindestens einem Mikronährstoff einen klinischen Mangelzustand.
  2. Bei allen 5 Athletinnen wurde eine Überschreitung des empfohlenen Referenzbereichs für Biotin gemessen, allerdings bei keiner Athletin wurde eine Überschreitung des Referenzbereichs für einen zweiten Mikronährstoff festgestellt.
  3. Um zu ermitteln, wo die Ausgangswerte der Athletinnen für die einzelnen Mikronährstoffe liegen, wurde der klinische Referenzbereich in obere und untere Hälfte eingeteilt und die einzelnen Messwerte in die beiden Bereiche eingruppiert: Von den insgesamt 60 Einzelwerten lagen 38 in der unteren und nur 22 Werte in der oberen Hälfte der Referenzwerte.

Hier das Gesamtergebnis als Graphik:

Ausgangssituation

Abb. 2: Die Abbildung zeigt die Mittelwerte der Blutkonzentration des jeweiligen Mikronährstoffs angegeben in Prozent zum Obergrenze des Referenzbereichs.

Im Folgenden nahmen die Athletinnen über 28 Tage jeweils eine Ampulle ALP SPORT ein und am Ende dieses Zeitraums wurde erneut die Konzentration der Mikronährstoffe im Blut gemessen.

Gesamtergebnis

Abb. 3: Die Abbildung zeigt die Mittelwerte der Blutkonzentration des jeweiligen Mikronährstoffs am Tag = 28, angegeben als prozentuale Veränderung zur Konzentration am Tag = 0 (siehe Abb. 2)

Insgesamt sind 10 von 12 analysierten Mikronährstoffen nach 28-tägiger Anwendung von ALP SPORT teilweise sehr deutlich angestiegen, nur die beiden Nährstoffe Vitamin B1 und B12 waren leicht erniedrigt. Ein besonders starker Anstieg war für das Vitamin B6 zu verzeichnen. Hier hatten 4 von 5 Athleteninnen einen Mangelzustand, der nach 4-wöchiger ALP SPORT Anwendung bei allen Athletinnen ausgeglichen werden konnte.

Eine detaillierte Analyse der Vitamin B6-Werte zeigt, dass der 93,4%-ige Anstieg eine Veränderung der Konzentration im Blut von 20,1 auf 39,0 µg/ml zur Folge hat. Dieser relativ hoch erscheinende Anstieg, aber dennoch nur einem Ausgleich des Mangels an Vitamin B6 in den mittleren Bereich des klinischen Referenzbereichs entspricht (siehe Abb. 4)

Vitamin B6

Abb. 4: Vitamin B6-Konzentration an Tag = 0 und Tag = 28

Einen beispielhaften Verlauf des Anstiegs der Vitamin B6-Konzentration über den 28-tägigen Zeitraum zeigt Abb. 5 am Beispiel einer Athletin mit einem besonders starken Anstieg, während bei anderen Athletinnen ein weniger steiler Verlauf zu verzeichnen war.

Verlauf B6 exemplarisch

Abb. 5: Verlauf der Veränderung der Vitamin B6-Konzentration über die Einnahmedauer von 28 Tagen.

Vitamin E

Abb. 6: Vitamin E-Konzentration an Tag = 0 und Tag = 28

Niktoinsaeureamid

Abb. 7: Nikotinsäureamid-Konzentration an Tag = 0 und Tag = 28

Auch die Konzentrationen der anderen Mikronährstoffe, deren Ausgangswerte am Tag = = recht niedrig waren ließen sich durch die 4-wöchige Anwendung von ALP SPORT deutlich erhöhen. In den Abbildungen 6 und 7 beispielhaft für das antioxidativ wirksame Vitamin E und Nikotinsäureamid (Vitamin B3) dargestellt.

Zusammenfassung und Fazit der Ergebnisse:

Die Untersuchung an 5 Hammerwerferinnen der Top-10 Rangliste in Deutschland zeigt, dass

  • bestehende Mangelzustände an Mikronährstoffe schnell und effektiv mit ALP SPORT bereits nach 4 Wochen ausgeglichen werden können.
  • die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe gut vom Körper resorbiert (aufgenommen) werden, was auf sich auf die hohe Bioverfügbarkeit der eingesetzten Rohstoffqualitäten in ALP SPORT begründen lässt.
  • nach 4-wöchiger Einnahme liegen 41 von 60 der gemessenen Einzelwerte in der oberen Hälfte des klinischen Referenzbereichs für den jeweiligen Mikronährstoff (zum Start am Tag = 0 waren es hingegen nur 22 von 60).
  • die Blutkonzentration der in ALP SPORT enthaltenen Mikronährstoffe nach einer 4-wöchigen Einnahme signifikant gesteigert werden und die Einnahme von ALP SPORT eine einfach umsetzbare Möglichkeit darstellen, den erhöhten Bedarf an täglich benötigten Mikronährstoffen abzudecken.

Mehr Informationen zum Produkt unter: www.alpnutrition.de/produkte/alp-sport/

Danksagung: Wir bedanken uns bei den Ärztinnen des Olympiastützpunkts Berlin, Frau Dr. Elke Neuendorf und Frau Dr. Sabine Spiegel, für die Blutentnahme und Probenvorbereitung sowie bei Frau Petra Rösken vom Versorgungszentrum Labor 28 GmbH für die tatkräftige Unterstützung und Organisation der Probenanalytik.